Rückblick – KW13

Wochenrückblick

Rückblick. Kalenderwoche 13. Vorbei. Zum Glück. Vergangenen Freitag war mal wieder der lustigste Tag des Jahres, an dem jeder meint, er müsse pseudowitzigen Gedankenabfall in die Welt pusten, um irgendwen hinters Licht zu führen. Dass dabei meist offensichtlich gelogen wird und die Kreativität quasi nicht vorhanden ist, klingt nicht neu. Darum soll es aber nicht gehen, deswegen schwenken wir mal zu den News. Da ist nämlich etwas bei, das hätte man für einen Aprilscherz halten können, wäre es nicht vorher angekündigt worden.

Zur ersten News aber ein Schwank aus der Jugend: Donnerstag unterhielt ich mich mit dem Paladin noch über die Releasepolitik so mancher Firmen. Dabei hab ich dann auch erwähnt, dass Nintendo endlich The Last Story für Europa ankündigen soll, weil ich das Warten leid bin. Ich bin mir sicher, es kommt. Die Frage ist nur, wann. Danach hab ich dann erwähnt, dass sie von mir aus auch erst einmal Xenoblade raushauen können. Als Lückenfüller.
Was lese ich da einen Tag später direkt von Nintendo? Die kündigen Xenoblade für Europa an! 1 Bei uns wird es aber Xenoblade Chronicles heißen. Sollte ich mir öfter Lückenfüller wünschen? Erscheinen soll es jedenfalls noch in diesem Jahr. Wir bekommen sowohl eine englische als auch die japanische Sprachausgabe und selbstverständlich diverse Untertitel (u.a. natürlich in deutsch). Ein genaues Releasedatum wird zwar nicht genannt, aber ich denke das damals noch als Monado: Beginning of the World angekündigte Game wird im Laufe des Sommers erscheinen. Zumindest wäre es eine gute Möglichkeit, im Sommerloch einen potenziell kräftigen Titel im Line-Up zu haben.

Die Freude über die Ankündigung brachte mich auch dazu, nachzudenken, was wohl mit Dragon Quest X passiert ist. Das wurde 2008 auf der E3 exklusiv für Wii angekündigt. Seitdem war es aber verdammt still und man hörte nichts mehr. Man hatte von Seiten Square Enix‘ Dragon Quest IX in den Fokus gerückt und auch nach dessen Release nichts zum 10. Teil durchblicken lassen. Ich hatte insgeheim schon öfter gedacht, dass aufgrund der ganzen Hiobsbotschaften bzgl. schlechter Verkaufszahlen auf der Wii, das Projekt gekippt und eventuell auf den potenziellen Wii-Nachfolger ausgerichtet wird. Aber am Tag der Witze, also einen Tag nach der Xenoblade-Ankündigung, fand ich auf GoNintendo ein Teil aus einem Interview der Nintendo Power mit Yuji Horii 2. Laut diesem Interview arbeitet man an den letzten Teilen von Draon Quest X, allerdings könne man zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht viel bekanntgeben. Gegen Ende des Jahres soll das aber möglich sein. Find ich aber etwas merkwürdig: Man ist, wenn ich das richtig interpretiere schon sehr weit mit dem Game, kann aber noch nichts ankündigen. Und dann bei einem Titel, der schon vor fast drei Jahren angekündigt wurde. Mir soll es recht sein, so lang es kommt und gut wird.

Die letzte Nintendo-related News für heute. Versprochen… Reggie äußerte sich zum Nachfolger der Wii und sagte, man werde dabei vermutlich nicht auf 3D setzen 3. Welch große Überraschung. Ist ja nicht so, als hätte man nicht schon öfter gelesen, dass die dem Spieler keine Brille aufdrücken wollen, um 3D zu erleben. Und warum sollte man das auch? 3D wird von so vielen nur als Gimmick gesehen, weil man nervige Peripherie braucht. Bei Sony versucht man zwar, 3D beim stationären Gaming voranzutreiben, aber ich sehe für so was auch ehrlich keinen großen Markt. Keinen, der groß genug ist, um die Entwicklung der entsprechenden Modi in den Games zu tragen.

Abseits von Nintendo gibt es aber auch andere meines Erachtens gute Nachrichten. So wollen die Zuständigen der Tokyo Games Show die Messe dieses Jahr nicht absagen, auch nach den Ereignissen durch das Erdbeben 4. Die für mich einzig vernünftige Entscheidung. Man weiß zwar nicht, wie die Lage im September sein wird, aber Ablenkung tut immer gut.

Zum Schluss muss noch etwas her, das einfach so was von amüsant ist, dass ich fast schon wieder an allem Zweifel. Die Spieler von Bigpoint-Games wurden vergangenes Jahr zu diversen Dingen befragt. Das nennt sich bei denen Studie. Dabei soll rausgekommen sein, dass „Onlinespieler attraktiv und begehrt“ sind 5. Lest euch das einfach mal bei der Quelle durch, sehr lustig. Mir fehlt nur noch die Antwort auf die Frage, wie viele von denen ehrlich geantwortet haben.

2 Kommentare

  1. Finde es erfreulich, dass die TGS nun nicht abgeblaßen wurde. Wäre sehr schade.

    Zu dieser Studie: Einfach nur LOL, musste unheimlich schmunzeln ^^
    Auch die Kommentare darunter sind urkomisch xD
    Kann mir auch nicht vorstellen, dass die Leute da sonderlich ehrlich waren!

    Antworten
  2. Ich glaube, Onlinespieler sind eher bei den Herstellern bzw. Publishern von MMORPGs(insbesondere Asiagrindern mit Item Shops) beliebt. Dort fließt nämlich der Großteil ihres Einkommens hin.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> <img src="" alt="">