Rückblick – KW11

Wochenrückblick

Eine ereignisreiche Woche war das. Während manche Pflanzen und totes, sich bewegendes Fleisch auf alle erdenklichen Plattformen klatschen, andere ihre tote Insel vermutlich nicht in Deutschland an den Mann bringen und hier und da mit der Insolvenz und Gerichtskosten gekämpft wird, beschimpft ein bekannter Entwickler so einige Leute als Lügner. Und was macht Google? Google schätzt!

Popcap haben mit der kürzlich veröffentlichten DSiWare-Version ihres Defense-Spielchens Plants vs. Zombies 1 jetzt einen Großteil der möglichen Plattformen abgegrast (Windows, OS X, iOS, XBLA, PSN, DS Retail). Ich frage mich: Warum zur Hölle schlachten diese Entwickler ihre Spiele so dermaßen aus? Ich mein, ich kann Plants vs. Zombies eh nicht so viel abgewinnen. Klar, es ist ganz unterhaltsam, aber mir fehlt völlig das ursprüngliche TD-Prinzip. PvZ ist irgendwie wie Duplo. Ich spiel lieber mit Lego Technik. Mehr Möglichkeiten. Jedenfalls ist es mir unverständlich, wie man seinen Hit so oft portieren kann und es sich anscheinend immer noch rechnet… Wer kauft das alles? Rovio geht mit Angry Birds ja ähnliche Wege, wobei man denen zugute halten muss, dass wenigstens ihre Android-Version eine Existenzberechtigung neben der iOS-Version besitzt. Das nicht, weil sie gratis ist, sondern weil sie gut umgesetzt ist (sehen wir von der performancebremsenden und platzverbrauchenden Werbung mal ab) und ein für Smartphones funktionierendes Spielprinzip bietet. Die PS3-Version hingegen soll ja mächtiger Murks sein.

Immerhin gibt es PvZ und Angry Birds noch nicht auf FuckFacebook. Aber ist bestimmt auch nur eine Frage der Zeit. Immer mehr Entwickler werkeln für den Markt auf der Zucker-Seite. Am aktuellsten ist dabei wohl die Nachricht, dass Insomniac eine Abteilung für gesichtsbucherische Spiele gegründet hat 2. Aber auch das recht beliebte Game Dev Story wird sozialisiert. Auf Facebook nennt sich das Game Studio Story und ist an die örtlichen Gegebenheiten angepasst. So braucht man wohl Freunde, um sein Entwicklerteam zu füllen. Ich frag mich immer, wer so was spielt. Also das Zeug auf Facebook. Aber es muss sie geben. Laut Zynga (diese Social-Games-Terroristen) ist der Markt dort sogar weitaus lukrativer als beispielsweise Xbox Live 3. Deswegen will man bei Zynga auch nicht ins Konsolengeschäft einsteigen. Zum Glück, möcht ich meinen. Gibt schon genug Schund auf Konsolen, da braucht es nicht noch zynganesische Ware à la FarmVille.

Als Mensch mit halbwegs vernünftigem Anspruch hat man allerdings auch noch den eigentlichen Games-Markt, über den man sich völlig übertrieben aufregen kann. Z.B. weil ein Spiel vermutlich mal wieder nicht in Deutschland erscheint, da man es nicht selbst zensieren möchte, nur um es durch die USK zu lotsen. Bei Deep Silver hat man jedenfalls Bedenken bezüglich Dead Island geäußert 4. Wie war das noch gleich mit den Spielen für Erwachsene? Die gab’s doch, oder? Aber mit Sicherheit nicht bei uns. Die Entscheidung ist dennoch allemal besser, als das, was Bulletstorm angetan wurde. Gibt’s da nicht so was wie Gamenesty International? Für den Schutz von Spielen!

Und um noch ein reißerisches Thema aufzugreifen: Bethesda sagt, Grafik ist wichtig. Wer etwas anderes behauptet, der lügt. 5. Lüge ich also auch, wenn ich das dauernd behaupte? Ich sage, hier liegt ein Missverständnis vor. Niemand behauptet, Grafik sei unwichtig, sondern dass gemeint ist, alles rund um die Grafik ist wichtiger. Scheiß Gameplay lässt sich nicht durch Ultra-High-Res-Porno-Grafik kaschieren. Ist die Steuerung für den Anus, ist die Grafik nicht die Rettung. Andersherum kann eine gelungene Grafik zuträglich sein, aber niemals spiel- oder spaßentscheident. Grafik ist auch nicht mit HD oder sonstigem Gedöns gleichzusetzen. Wer behauptet, ein Twilight Princess sieht aus, wie der vom LKW-Reifen zerquetschte Protagonist aus Frogger, der wird das anders sehen, letztendlich kann man mit einem bestimmten Grafikstil aber viel mehr erreichen, als wenn man auf ultra-realistisch setzt. Ich sage: Wer behauptet, dass Grafik über ein gutes oder schlechtes Game entscheidet, der hat Ameisen in den Synapsen.

Ein ähnliches Problem (das mit den Ameisen in der Hirngegend) hat man ja auch seit Jahren offensichtlich beim Publisher JoWood. Das ist diese zahnlose Prinzessin aus dem dunklen Wald mit Warzen im Gesicht, die uns so Machwerke wie Gothic 3 beschert hat. Bugfeste. Das österreichische Unternehmen befindet sich bekanntlich in der Insolvenz. Die Hoffnungen, dass der strahlende Ritter auf seinem weißen Schimmel angeritten kommt, scheint aber nicht verloren, obwohl ein potenzieller Investor sich in die Karibik abgesetzt hat. Reine Mutmaßung meinerseits, offiziell konnten die finanziellen Mittel nicht aufgebracht werden 6. Vielleicht handelt es sich bei dem potenziellen Investor um LG? Die müssen durch ihren Zwist mit Sony Kohle abdrücken 7, da bleibt für das Gehölz aus unserem Nachbarland einfach nichts übrig.Wieder Mutmaßungen. Was auch immer der Grund ist, JoWood kann sich doch endlich mal verabschieden. Die sollen die Rechte der Spiele, besonders SpellForce, in fähige Hände übergeben (heißt: an Phenomic im Falle von SpellForce) und sich verabschieden. Niemand würde sie vermissen. NIEMAND!

Aber warum regt man sich einfach über alles auf? Machen wir es wie Google und kümmern uns um die wirklich wichtigen Dinge: Schätzen wir Release-Daten von Games 8. Funktioniert bisher nur über Google.com, nicht über Google.de. Hoffen wir mal, dass Google nicht auch bei anderen Diensten schätzt. Wenn Benutzer von Googlemail mit der Meldung konfrontiert werden, ob und wann geschätzt eine Mail übermittelt wird, dürfte es aber zu spät sein.

8 Kommentare

  1. Sorry, aber bei „Gothic 3“ muss ich ein wenig Schützenhilfe leisten. JoWood hat den Entwickler Piranha Bytes für den Release von „Gothic 3“ derart unter Druck gesetzt, dass man kein fertiges Spiel in der Hinsicht abliefern konnte. Das Resultat war ein Shitstorm der sich gewaschen hat. Während der von JoWood später unabhängige Entwickler Piranha Bytes die Fans mit „Risen“ zumindest ein wenig besänftigen konnte, versucht JoWood weiterhin die Marke zu melken… siehe das verunglückte „Arcania: Gothic 4“. Ich für meinen Teil wäre froh, wenn JoWood entlich untergehen würde, so hart es klingt. Hochkreative Studios wie Bizarre Creation gehen unter, wenn sich einige Spiele nicht verkaufen wie erwartet, aber diesen Management-Halunken von JoWood machen Spiele, die Branche und die kreativen Köpfe dahinter kaputt.

    Antworten
    • JoWood hat den Entwickler Piranha Bytes für den Release von “Gothic 3″ derart unter Druck gesetzt, dass man kein fertiges Spiel in der Hinsicht abliefern konnte.
      Ich hab doch gar nichts anderes behauptet und PB auch nicht erwähnt oO

      Antworten
      • Weiss ich, kam nur im Kontext so rüber, als ob „Gothic 3“ generell schlecht ist. Der Text lässt viel Spielraum für Interpretationen.

        Aber wir sind uns einig, dass das Management von JoWood befördert werden sollte, und zwar in den nächsten Vulkan! :-)

        Antworten
        • Ich hab Gothic 3 ehrlich gesagt nie so lange gezockt, um mir eine Meinung abseits der Bugs zu machen. Das, woran ich mich noch erinnere: Zu Anfang wieder random Wildtiere zu töten, ging mir gewaltig auf den Senkel. Gothic 2 hab ich aber mitsamt Addon verschlungen.

          Antworten
  2. Trotz Zombies: Keine dieser News interessiert mich :P Obwohl der kürzlich veröffentlichte Dead Island-Render-Trailer ganz cool aussah.

    Antworten
    • Der Trailer hat den Hype um Dead Island auch geschürt. Ich glaube, vorher hat das Ding keine Sau interessiert. Inwiefern Trailer und Endprodukt qualitativ vergleichbar sein werden, wird sich zeigen.

      Antworten
  3. Bin ein großer Fan von Zombies : )
    Das der Trailer von Dead Island einen Hype ausgelöst hat, ist verständlich.
    Mich hat er auch fasziniert, nicht wegen der „Ultra-High-Res-Porno-Grafik“ ; )
    sondern wegen der coolen Inszinierung.
    Hatte mir eigentlich vorgenommen den Titel im Auge zu behalten, um zu sehen wie Gameplay aussehen wird.
    Plants vs Zombies hab ich auf der PS3 gespielt, find ich mehr als unterhaltsam. Auch wenn die Ähnlichkeit mit klassischen TD-Spielen wirklich fehlt, finde ich es durchaus gelungen : )
    Weiß auch nicht, wieso die Version verhuntzt sein sollte, fand sie deutlich ansprechender als die PC-Version!

    Antworten
    • Weiß auch nicht, wieso die Version verhuntzt sein sollte, fand sie deutlich ansprechender als die PC-Version!
      Das bezieht sich auf das angesprochene Angry Birds ;)

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> <img src="" alt="">