Medialer Overflow

Gaming

Man hat es heutzutage als Gamer schon schwer. Nicht nur, dass man in Diskussionen rund um Videospiele dauernd „Raubkopie“ und „Killerspiele“ hört, nein, wir sind einfach verdammt verwöhnt. Wir alle haben Zeug bei uns rumliegen, das bisher nie oder selten beachtet wurde. Ob das nun Games sind, Bücher oder Filme ist dabei irrelevant. Bei mir sind es natürlich Games. Manche würden meinen Haufen Pile of Shame nennen, andere Backlog. Ich nenne es jetzt einfach medialen Overflow.

Damit ihr versteht was ich meine: Ich habe mittlerweile über 400 Spiele, verteilt über mehrere Plattformen und Downloaddienste. Die wenigsten davon sind durchgezockt. Einige angefangen, bei einigen steht ich kurz vor dem Abschluss und wieder andere habe ich wenn überhaupt nur für den Funktionstest eingelegt. Aber das passiert eben, wenn man passionierte Sammler ist. Andere umgeben sich mit merkwürdig aussehenden Vasen oder abstrakten Bildern, ich hab gerne eine halbe Videothek um mich. Es stört mich zwar, dass ich so viele Games noch nicht durchgezockt habe, obwohl es mich verdammt stark reizt, genauso mag ich es aber, zu wissen, dass ich für jede Gelegenheit irgendwo ein Game habe. Auch wenn sich einige Gelegenheiten noch nicht wirklich ergeben hatten. Bei manchen fehlen z.B. die passenden Leute, um es spielen zu können. Pile of Shame wäre deswegen gar nicht wirklich passend. Wenn, dann nur für einen Teil: Die Games, die ich angefangen, aber nie zu Ende gebracht habe.

Derer gibt es so einige und dafür könnte ich mich immer selbst schlagen. Bei Rogue Galaxy bin ich direkt beim Endboss, einige Male gestorben und dann keine Lust gehabt, es noch einmal zu probieren. Obwohl das Game überaus gut ist! Genauso bin ich bei Dragon Quest VIII relativ weit, hab aber nicht die Muße, es weiterzuspielen. Auch hier obwohl es richtig gut ist. Das Gleiche gilt u.a. für Lunar Knights, Front Mission 3, Bangai-O, Valkyrie Profile 2, Baten Kaitos und Skies of Arcadia Legends, wobei ich bei letzterem nicht ganz so weit bin. DAS ist ein Pile of Shame. Der Rest, der hier liegt, ist ungenutztes Futter, das ich jederzeit beginnen könnte. Könnte deshalb, weil ich immer dann, wenn ich was zum Zocken aussuche, ich mich nicht entscheiden kann und irgendwas anderes mache. Da ist der Overflow. Und da ist auch der Luxus, den viele heutzutage haben: Dutzende Games im Haus, aber keine Zeit oder keine Lust sie zu spielen. Wenn ich da an früher denke, wo ich eine handvoll Titel hatte und die Zeit, wesentlich mehr zu spielen…

8 Kommentare

  1. Eien Betrachtungsweise, die Sinn ergibt. Aber so ist das halt bei uns Sammlern. Horten, um in Zeiten der Not nutzen zu können. Was bei den meisten Spielen noch Sinn ergibt.

    Vielleicht auch ein Punkt, warum ich lieber warte und zu Komplettfassungen auf Disc greife, als Inhalte nur als einlösbare Codes zu haben. Die spätestens dann, wenn Konsole und offizielle Server schon seit Jahren „Tschüss!“ gesagt haben, ein Problem darstellen: Content, für den ich bezahlt habe, aber nicht mehr nutzen kann. Das nenne ich den „apokalyptischen Standpunkt“, den ich in Kürze auch nochmal in einem etwas größeren Artikel behandeln werde.

    Antworten
  2. Einen derartig großen Overflow kann ich nun nicht beklagen. Klar, man sieht immer wieder Spiele, die man toll findet, aber meist hab ich nur zwei oder drei Spiele, die mich wirklich reizen.

    Wenn ich schnell übersättigt bin, dann meist bei den Handheldspielen. Oft verliere ich da schnell die Lust zu spielen. Wenn ein ansprechendes PS3-Spiel, PSP-Spiel und ein NDSi-Spiel zur Auswahl steht, greif ich am liebsten zum PS3-Controller. Ein Spiel das ich anfange, beende ich dann am liebsten mit 100% und nach Möglichkeit mit Platin *_*

    Es gibt allerdings auf vielen Konsolen aller Generationen jede Menge Spiele, bei denen ich manchmal denke „Da hast du sicher was verpasst!“ aber es kommen immer wieder neue Spiele, die mich mehr ansprechen ^^

    Meine Spielesammlung ist aber klein, meine bevorzugten Genre begrenzt und meine Sammlerpassion bei Spielen eher zweitrangig hinter anderen Sammelgelüsten :3

    Antworten
    • Bei mir ist es lustigerweise umgekehrt: Ich zocke mittlerweile lieber auf einem Handheld (DS, GBM), als vorm TV, wenn ich die Wahl habe.

      Antworten
  3. Oh, es ist wohl eher zu beneiden, wenn solche Sammlungen existent sind. Ich bin da eher genügsam, mal abgesehen von Musterexemplaren, die man geschickt bekommt. Aber im Eigentlichen verlässt meinen Geldbeutel nur ein Taler, wenn er wirklich umgesetzt wird. Heißt im Klartext: Was ich kaufe, spiele ich, sonst jammer ich zu sehr über die sinnfreie Investition.
    Wobei ich gestehen muss, dass es sich bei mir mit Büchern und Filmen in ähnlichen Dimensionen bewegt, wenn es hierbei aber um einiges erträglicher ist, denn unterm Strich ist das wohl weitaus günstiger.

    Antworten
    • Günstiger muss das nicht zwingend sein. Der Löwenanteil meiner Sammlung hat sich über die Jahre aus Budget- (UK) und Gebrauchtkäufen zusammengesetzt. Ich gebe sehr selten mehr als 20 € für ein Spiel aus. Meistens bewegt sich das sogar bei 10 bis 15 €. Ganz wenige Spiele kaufe ich zum Release zum (deutschen) Vollpreis. Deswegen schreibe ich auch sehr selten über topaktuelle Titel, sondern beschränke mich da auf Zeug, was etwas älter ist.

      Antworten
  4. Hach ja, das kennt man wohl bloß zu gut. Ich dürfte jetzt ca. 20 unfertige Spiele angehäuft haben und verspüre noch den Drang in den nächsten Second Hand Laden reinzuspazieren und mindestens zwei weitere Spiele mitzunehmen. Meistens sind das dann auch Low Budget Titel, bei dessen Preis man unmöglich nein sagen konnte. Aber wie du, habe ich dann auch dieses erleichterne Gefühl, dass wenn man ein Spiel durch hat bzw. vorerst keine Lust mehr hat, immer noch einen großen Nachschub hat. Bloß nützt das relativ wenig, wenn nicht mal die Lust vorhanden ist weiterzuspielen. Und selsamerweise bringe ich Heimkonsolen-technisch nur für Symphonia 2 Lust auf, bei dem meine einzige Motivation es durchzuspielen mich darüber aufzuregen ist, Masoschismus und so.
    Selbst bei Essen ist das so, das horte ich auch gerne *hust*.

    Antworten
  5. Ich kenne das noch von früher, als ich viel Zeit hatte und mich noch mehr für Spiele interessierte. Da hatte ich regelmäßig auch mal neuere Spiele gekauft, weil sie auf den ersten Blick nach „Muss ich haben“ aussahen. Kam dann ab und zu schon mal vor, dass ich das Spiel wirklich nur angespielt habe, weil dann schon was anderes rauskam und ich darauf umstieg. Oder es war einfach ein Fehlkauf und nach ein paar Stunden doch nicht mehr so toll. Was auch sehr oft der Fall war, dass ich immer nur bis kurz vor Schluss gespielt habe. Dann irgendwie eine zu schwierige Stelle und das Gameplay begann auch so langsam zu langweilen, so dass ich nicht die Nerven hatte, mich mühsam durch diese Stelle zu kämpfen(und keine Lust auf Cheats).

    So habe ich vor einiger Zeit auch mal einige ältere Spiele durchgespielt die ich vorher nur angespielt hatte, da ich momentan weniger an Neuheiten interessiert bin und dann ab und zu was Älteres nachhole.

    Momentan bin ich froh, dass ich nicht mehr so interessiert bin, dass ich tausende neuer Games haben muss. Suche mir alle paar Monate mal raus, was die letzten Monate so für den PC rauskam und selbst das ist dann schon etwas viel, wenn man die Spieldauer pro Spiel bedenkt. Und da ich ja sowieso schon so viel kenne und immer höhere Ansprüche habe werde ich davon auch recht schnell gelangweilt, so dass ich das Zeug schnell wieder deinstalliere(kaufe auch momentan nichts zum Vollpreis, deswegen). Dann lieber was altbewährtes noch mal spielen bzw. ein paar Sachen, die was taugen, online. Oder irgendeinen Anime oder sonstwas gucken.

    Antworten
  6. Wie wahr, wie wahr. Auch mir geht es so. Was auch daran liegt, dass Spiele aus UK so verdammt billig sind. Dead Space 2 für 30 Ocken gekauft, als es rauskam, da hatte ich noch nicht einmal Teil 1 durch. Auch Spiele wie Castlevania oder God of War 3 liegen noch ungespielt rum. Bei Enslaved und Marvel vs. Capcom 3 bin ich nun endlich „vernünftig“ geworden und habe auf einen Kauf verzichten. Aus gutem Grund. Erst muss die Halde entsorgt werden, auch die ganzen Last-Gen und Last-Last-Gen-Spiele werden einfach nicht gespielt. Meist aus Zeitmangel.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> <img src="" alt="">