Ironie oder purer Ernst?

Crappy Werbemail

Es ist gar nicht lange her (18.10.), dass ich mich über die absolut nervige Werbung im Internet ausgelassen habe… Hat man das im Hinterkopf, wirkt die Mail, die mir zwei Tage (20.10.) nach dem Text in den Posteingang flatterte, doch sehr unpassend. Fast schon, wie ein schlechter Scherz.

Eine Mail von einem Anbieter für Ads, die ich jetzt im Original lediglich mit entferntem Namen des Absenders zitiere. Auch wenn es kostenlose Werbung für den Anbieter ist, die Firma habe ich aus gutem Grund nicht entfernt.

Sehr geehrte Damen und Herren,

mein Name ist [Name], ich bin im Auftrag der Sponsorads GmbH auf der Suche nach Trafficstarken Seiten oder Browsergames.

Kurz ein paar Fakten warum Sie mit Sponsorads Layern mehr verdienen als bei anderen Werbenetzwerken:

* Wir bei der Sponsorads GmbH haben eine Layer Reloadsperre von gerade mal 30 min, bei anderen Netzwerken beträgt diese über 1 Std. eher 2 Std. D. h. in unserem Netzwerk werden mehr Einblendungen gezählt als bei anderen.

* Andere Anbieter nutzen GeoIP-Erkennung dadurch werden nur Deutsche User vergütet, wir machen dies Sprachbasierend so werden auch einblendungen von Deutschsprachigen Usern die sich im Ausland befinden gezählt.

Wir können Ihnen einen TKP von 3,50€ bieten durch unsere freundlichen Wertungsfilter werden dort mehr Layer als bei anderen gezählt, was sich positiv auf ihren Verdienst auswirkt.

In unserem Netzwerk werden ausschließlich Browsergames beworben.

Ich freue mich von Ihnen zu hören, gerne melde ich Ihnen einen Account bei uns an!

Liebe Grüße,
[Name]

Sponsorads GmbH & Co KG

Da merkt man schon extrem, dass das eine Massen-Mail ist. Persönliches Ansprechen ist nicht. Ja, man findet außer meinem Nick nichts, aber gestern bekam ich eine Mail, von einer anderen Seite, in der ich mit dem Nick angesprochen wurde. Da erkennt man schon — auch wenn es vermutlich ebenso eine leicht angepasste Massen-Mail ist —, dass dort bekannt ist, wen man anschreibt. Dazu kommt, dass gestrige Mail auch an meine hier unter Kontakt hinterlegte Adresse ging und nicht an eine meiner anderen (die Jabber-Adresse).

Da meines Wissens auch geschäftliche Emails, will man den Kram von Sponsorads denn nicht als reinen Spam deklarieren, Pflichtangaben (Sitz des Unternehmens, Registergericht, etc.) mit einzufügen sind. Aufgrund dessen hab ich da auch mal die Mail an den Support entsprechendem Unternehmens (also ebenfalls am 20.10. um 16:30) weitergeleitet und nach einer Verifizierung der Mail gefragt. Bis heute keine Antwort.

Nach zwei Tagen also keine Antwort auf so eine banale Anfrage. Da kann ich dann nur mutmaßen, dass es entweder Missbrauch der Absenderadresse oder die Firma ein Haufen Müll ist. Klingt beides äußerst plausibel. Wenn ich nicht so ein gutmütiger Mensch wäre und diese ganzen Abmahnungen für total überzogen hielte, müsste ich das eigentlich mal von einem Anwalt prüfen lassen, ob das abmahnfähig ist.

Normalerweise würde ich jetzt noch auf die schönen Fehler im Text eingehen, aber das ist es mir nicht wert. Die Firma schießt sich mit solchen Mails auch so ins Abseits, da brauch ich nicht nachhelfen, indem ich zeige, dass Fehlerkorrektur dort ein Fremdwort zu sein scheint.

5 Kommentare

  1. Sieht übel aus, die Mail. Alleine die Rechtschreibfehler und die Tatsache, dass man zu Beginn sich nur als GmbH bezeichnet, am Ende jedoch als GmbH & Co. KG(was wohl korrekt ist), sind erschreckend.

    Es scheinen wohl auch 2 Webseiten dieser Firma im Internet zu kursieren – eine davon veraltet und wie mir scheint nicht mehr der Aktualisierung unterliegend. Da hätte man zumindest von der älteren Seite direkt auf die neue Seite umleiten können. Die scheinen mir nicht sehr professionell. Auch erkennt man auf der alten Webseite, dass einer der Mitarbeiter eine E-Mail-Adresse mit anderer Domain(statt E-Mail mit Firmendomain), sowie einer der Geschäftsführer eine Adresse seines Internetproviders, mit Nicknamen(statt Realnamen) angegben hat.

    Die neue Seite wirkt da schon besser. Würde mich aber nicht wundern, wenn die E-Mail tatsächlich von dieser Firma stammt und man dort eben sich noch nicht ausreichend um Verbesserung bemüht hat und die Mails noch dem Niveau der älteren Webseite entsprechen. Würde vermuten, die sind doch etwas lernfähig, was man am Fortschritt der Webseite sehen kann. Eventuell bessern sich deren Mails auch, wenn man sich genug beschwert und die Mängel aufzeigt. Dass man sich aber nicht mal meldet und auf Anfragen reagiert ist aber doch etwas unhöflich – die Fehler sind ihnen wohl peinlich.

    Antworten
    • Die zweite Website habe ich jetzt erst entdeckt. Ich vermute dann einfach mal, dass entsprechende Kontakt-Adresse nicht mehr gültig ist und meine Mail ins Leere gelaufen ist. Was auch wieder sehr von nicht vorhandener Professionalität zeugen würde. Der Herr aus der Mail ist im Impressum der neuer wirkenden Seite gar nicht aufgeführt.

      Komischer Verein…

      Antworten
  2. Ab in den Müll und lieber keinen Gedanken daran verschwenden. Mit Hirnkapazität kann man so viel Sinnvolleres anstellen. Zum Beispiel auf einem Nintendo-System ein Picross-Spiel spielen.

    Funtalk beiseite: ich werde mein Blog auch weiterhin werbefrei halten. Die Frage ist, ob es überhaupt Anbieter gibt, die seriös genug sind und dass man selbst keine Gefahr läuft, durch die geschaltete Werbung bei den Lesern in Verruf zu geraten. Aber da es ja erstmal genug unseriöse Anbieter und Schattenfirmen gibt, lohnt es nciht, daran vorerst auch nur einen Gedanken zu verschwenden. Hilft wahrscheinlich erstmal nur, zu warten, so 2-3 Jahre, bis die Betrüger neue Opferkreise gefunden haben und sich die Spreu vom Weizen trenenn lässt. Wenn man dann will…

    Antworten
    • Ich fand die Mail einfach so kurios, dreist und auch allgemein sehr merkwürdig, dass ich da nachhaken und es einfach teilen musste.

      Btw: Auf wp.com ist es sowieso nicht erlaubt, selbst Werbung einzublenden, soweit ich das in Erinnerung habe, aber die Jungs von wp.com binden hier und da Werbung auf den Blogs ein.

      Antworten
      • Ich bleibe bei der werbefreien Verbreitung meines Blödsinns über den Webäther. Mein Geist ist schon verkorkst genug, den Eindruck muss ich nicht noch durch Werbeeinblendungen verschlimmern!

        ^.^

        Antworten

Schreibe einen Kommentar

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> <img src="" alt="">