Rückblick – KW36

KW33

Die vergangene Woche war ziemlich zum Kotzen! Nicht nur, dass mich am Samstagabend zwei Leute so mit ihren Kippen zugequarzt haben, dass mein Schädel heute morgen noch brummte, und ich mich Donnerstag erkältet habe, nein, auch mein XP dachte sich Freitagabend einfach, dass es nicht mehr booten sollte. Während des Ladescreens startete der Scheiß einfach neu. Fuck! Fuck! Fuck! Immerhin ging der abgesicherte Modus, also war es wahrscheinlich, dass es kein Hardwarefehler war. Reparaturinstallation versucht. Vergebens. Also einfach per Knoppix alle Daten auf eine andere HDD geschubst und gestern alles neu installiert. So mit ist auch geklärt, warum der großartige Wochenrückblick mit eintägiger Verspätung erst am heutigen Montag erscheint. Blame Microsoft! Oder Gott. An wen auch immer ihr glaubt.

Aber kommen wir zum Wichtigen: Die News der Woche, die nicht wichtig genug für eigene und nicht unwichtig genug für gar keinen Artikel waren.

Aufgrund einer Twitter-Nachricht wird seit ein paar Tagen gemutmaßt, ob der 3DS aus dem Hause Nintendo schon am 20. November in die Läden kommt. Wundert mich eigentlich, dass sich Pachter noch nicht zu Wort gemeldet hat, der gibt doch sonst seine unbedeutende Meinung zu allem ab und behauptet, es sei eine Analyse. Jedenfalls trau ich Nachrichten von Teile-Zulieferern nicht immer allzu sehr. Klar, hier und da haben genau diese Ankündigungen vorweggenommen, aber a) rechne ich eigentlich nicht vor Dezember mit einem Release in Japan und b) werden wir das Release-Datum eh Ende September aus erster Hand erfahren. Das Mutmaßen kann man sich so eigentlich ziemlich sparen.

Mehr 3DS gibt es durch Capcom: Anhand von Resident Evil veranschaulichen Bilder was sie mit ihrem Framework grafisches auf dem 3DS leisten können oder wollen. Sieht richtig nice aus, aber ich zweifle doch sehr daran, dass das dem Endprodukt entspricht. Die Auflösung ist dafür doch viel zu klein…

Need for Speed World goes kostenlos. Bis vor kurzem gab es noch ein Level Cap in EAs Browser-F2P-NFS für nichtzahlende Zocker. Jetzt haben die es aufgehoben und geben den Käufern des 20-€-Pakets, womit vorher das Limit entfernt wurde, mehrere Karren für je eine Woche. Wenn das mal kein Ausgleich ist! Seit Ausprobieren von Battlefield Heroes bin ich der Meinung, dass EA und F2P eine Mischung ist, die absolut nicht zusammenpasst, weil da einer was nicht versteht, aber vielleicht probiere ich NFS World ja mal aus. Im schlimmsten Fall kann ich wieder was zerfetzen, im besten Fall kann ich EA loben. Aber nach Undercover, Most Wanted und Carbon war die Serie für mich eigentlich gestorben. Eins schlechter als das andere. Da lob ich mir die alten Teile. Hot Pursuit ftw!

Keita Takahashi und Namco Bandai trennten sich. Geht mir persönlich am Arsch vorbei, da ich weder Katamari noch Noby Noby Boy gezockt habe, aber irgendwie reizt es mich schon, eines dieser kranken Games mal zu zocken…

Ein Game, was ich mir sicherlich mal ansehen werde: Trackmania Wii erscheint am 23. September. Zwar mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht zum Release, aber irgendwann später. Vorher muss ich noch Other M nachholen und Sengoku Basara 3 irgendwie finanzieren. Aber TM Wii hat schon bei der ersten Anküdigung mein Interesse geweckt und wenn es nicht völlig in den Sand gesetzt wurde und besser ist, als der DS-Ableger, sollte nichts schief gehen.

Während die Macher von Swords & Soldiers sowie die von NyxQuest die genannten WiiWare-Games für den PC portieren, geht man bei Machinarium den anderen Weg. Das Adventure mit der liebevollen Optik erscheint also für Nintendos Downloadgedöns. Ich bin gespannt, was das Ding kosten wird. Ich tippe aber auf 1500 Punkte, was mir eindeutig zu viel wäre, obwohl ich es gerne mal anspielen würde. Und beim Kauf von Downloadtiteln hab ich auf Konsolen eine viel niedrige Schmerzgrenze…

5 Kommentare

  1. Trackmania für den DS war wirklich schrott, ja. am PC auf LANS macht es immer wieder Spaß. Online sicherlich auch, habe ich aber nie ausprobiert. Bin mal gespannt wie die ersten Tests auf den Portalen meines Vertrauens so ausfallen.

    Was mich verwundert, du hast diesen Präzidenzfall bezüglich Software Lizenzen und dem Weiterverkauf auf ebay gar nicht erwähnt. Das ist doch Futter für die Contentmafia. Jetzt können sie jegliche Art von Second Hand Games aus ebay rausklagen…zumindest wenn man eine ordentliche Lizenzvereinbarung mit dem Nutzer trifft, welche ab Kauf gültig ist. Damit dürfte Project 10$ Geschichte sein und eine (erneute) riesige Abmahnwelle die armen ebayer mit kleinem Geldbeutel treffen… Leider finde ich die News dazu nicht mehr >-<

    greez Web

    Antworten
    • Das mit eBay war mir bis eben gar nicht bekannt und klang für mich eigentlich wie ein schlechter Scherz. Spontan per Google hab ich das hier gefunden. Meinst du das?

      Für uns sollte das keine Auswirkungen haben, wenn bei uns auch viel Scheiß verzapft wird, gibt es in der Hinsicht bei uns noch eine einigermaßen logische Gesetzgebung. Und ich glaube auch nicht, dass das große Auswirkungen auf Software innerhalb der Gamesbranche hat. Zumindest würde ich als Ubisoft, EA oder sonstiges meinen ohnehin schon angekratzten Ruf nicht noch weiter schädigen wollen, indem ich harmlose Gebrauchtverkäufer vor den Kadi ziehe.

      Antworten
      • Jup, genau das meinte ich. Weiß zwar nicht mehr wo ich es gelesen hatte, aber zdnet wars nich^^
        Egal, der Sinn bleibt erhalten, es ist nun ein Präzedenzfall in den USA und es gilt auch erstmal in den USA. Ich kann mir durchaus vorstellen, das EA, Ubisoft oder Sony dort nun Terror schieben und es nicht allzulange dauert, bis die Contentmafia in Europa darauf pocht, das auch hier gesetzlich zu regeln, weil die EU ja irgendwie immer das Verlangen verspührt toll Amerika, was ja die Vorbildfunktion der Welt hat, nachzueifern.
        Warten wir mal ab, was da nun passiert…

        greez Web

        Antworten
        • Wie gesagt, ich zweifele dran, dass es Auswirkungen auf die Spielebranche oder gar uns haben wird. Zumindest in Deutschland sollte das, wenn so eine Missachtung jeglicher Kundenrechte durchzusetzen versucht würde (was’n Satz…), in letzter Instanz beim BVerfG abgeschmettert werden. Das sagt mir zumindest mein Rechtsverständnis.

          Antworten
  2. Hm, deine „Antworten“ Schachtelung geht nicht tiefer, also n neuer Kommentar :P
    Du weißt ja wie das mit Gesetzen in Deutschland so läuft. Es kommt die Idee auf, es gibt Proteste, das Gesetz wird verabschiedet, es wird Sammelklage eingereicht, das geht dann durch alle Instanzen, wenn nicht gleich zum BVerfG, dann dauert es meißt 1 Jahr bis es zu einem Urteil kommt, dann wird das Gesetz vermutlich wieder gekippt, bis dahin hat es aber so viel Schaden angerichtet, das nahezu nichts mehr in dieser Richtung läuft. Gesetz gekippt, man freut sich, Regierung ändert zwei Sätze im Gesetz, es wird wieder verabschiedet und die Scheiße geht vno vorne los. Nene….Deutsche Gründlichkeit, wa?

    greez Web

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> <img src="" alt="">