Die Games und ich: Ein Rückblick – Part 2: Die PlayStation

PlayStation

Im ersten und damit auch letzten Beitrag zum Thema Die Games und ich schrieb ich über meine Anfänge im Bereich Gaming. Meine ersten Berührungen mit Konsolen, meine ersten Games, die ich erleben durfte. Weiter geht es mit der Konsole, die mich wohl am meisten geprägt hat, besonders im Hinblick auf meine Genrevorlieben.

Der letzte Beitrag endete mit meinen Erfahrungen mit dem SNES, was sich so in der 3./4. Klasse abspielte. Ebenfalls in dem Zeitraum, 3./4. Klasse, gab es bei uns zu Weihnachten eine PlayStation für die Familie. An Spielen gab es Fighting Force, Colony Wars: Vengeance und irgendeinen Light-Gun-Shooter, den ich nicht spielen durfte (Hass!), dazu. Letzteres war allerdings nur geliehen, und, im Gegensatz zu Paperboy, wurde das auch zurückgegeben. Während ich bei Colony Wars regelmäßig gestorben bin und mich das ziemlich gefrustet hat, hatte ich mit Fighting Force eigentlich viel Spaß, obgleich ich da nicht wesentlich seltener verreckt bin… Die PlayStation dürfte auch das System sein, bei dem ich mich an die meisten Games erinnere und welche mich auch am meisten geprägt haben. Kopien und Bruder sei dank, konnte ich da schon sehr früh viele Games zocken. Aber lange Zeit haben wir sehr sehr oft die Tekken-3-Demo gezockt. Mit zwei Kämpfern (ich meine zumindest, dass es nur zwei waren, Eddie und Xiaoyu — oder war Jin auch dabei…?) bot das aber nicht viel Abwechslung. Irgendwann hat sich mein Bruder aber das Game gekauft und dann wurde noch mehr gezockt. Ich glaube, seit Tekken 3 hab ich keinen Prügler so intensiv gespielt. Neben dem Titel hatte mein Bruder aber auch Command & Conquer, sowohl den ersten Teil, als auch Alarmstufe Rot. Alle beiden mit Bravour beendet. Vielleicht erklärt die frühere Einführung in die Reihe, dass ich C&C heute noch gerne zocken (allerdings nicht die alten Teile) und generell Strategiespiele mag. C&C hab ich auch bei meinem Cousin spielen können, als ich mal in den Ferien bei meiner Tante war. Was ich mir mal gekauft hatte und dann (leider…) irgendwann wieder verkauft habe, war Frontschweine. Ein äußert spaßiges Game, mit Worms-ähnlichem Gameplay. Mittlerweile ist es relativ rar und deswegen bereue ich es so sehr, dass ich es nicht mehr habe…

An massig PS-Demos, kann ich mich auch erinnern. Unter anderem Tombi und Parapper the Rapper. Beide hab ich allerdings nie in der Vollversion in den Händen gehalten. Aber Demos waren eigentlich nie besonders interessant. Interessanter waren Spiele, die ich selbst hatte. Dazu zählten u.a. Alundra 2, Breath of Fire III und Vagrant Story. Alle angezockt, aber nie zu Ende gebracht, bis heute nicht. Und ich will alle drei so gerne mal vollenden. Aber bei der Masse an ungezockten Games, die ich hier habe… Aber dafür hat mich ein anderes Game bis zum Erbrechen an den TV gefesselt. Wer mich kennt, dürfte wissen, was ich meine. Die Rede ist von Final Fantasy VII. Ich weiß nicht, wann genau mein Bruder es sich holte, aber ich bin froh, dass er es getan hat. Kein Game hat es je geschafft, diesen Titel von Platz 1 auf meiner Lieblingsliste zu stoßen. Wie stolz ich war, als ich das erste mal Sephiroth den Garaus gemacht habe. Wie gerne erinnere ich mich zurück, als ich das erste mal in der vergessenen Stadt war, als ich Ruby das erste mal gekillt habe, als ich zum ersten mal den goldenen Chocobo hatte. Immer noch hab ich die damals grandiosen und heute noch schön anzusehenden Rendersequenzen vor Augen. Liegt aber vermutlich daran, dass ich es relativ oft gezockt habe und das letzte mal erst knapp zwei Jahre zurückliegen dürfte. Neben FFVII hat sich mein Bruder auch die beiden PS-Nachfolger gekauft bzw. bin ich für IX noch mit dem Bus in die nächste Stadt gefahren, um es zu kaufen. Auch die beiden habe ich verschlungen, wenn auch weniger oft als VII. Bei VIII weiß ich aber noch, dass ich einmal Disc 2 oder 3 an einem Tag durchgeprügelt habe und mich alle danach für süchtig hielten. Ist wohl was dran gewesen. Aber kann mir es mir jemand verübeln? Ohne Zweifel ein tolles Game.

Damals stand auf Platz Zwei meiner Lieblingsgames Grandia. Das habe ich auch sehr gerne gespielt und hat mich sehr gefesselt. Mittlerweile wurde es zwar von Tales of Symphonia des Platzes verwiesen, aber das ändert nichts daran, dass dieser Titel einfach grandios ist und mir unzählige verdammt schöne Spielstunden beschert hat. Ich sollte es mal wieder rauskramen…

Nicht nur damals habe ich die PlayStation gerne benutzt, hin und wieder schmeiße ich heute noch gerne PS-Games rein. Zuletzt Front Mission, was ich ab und an mal weiterzocke. ABer auch Saga Frontier 2 habe ich vor einer Weile mal begonnen, leider ist es irgendwie untergegangen, obwohl es Spaß machte.

Und wer erinnert sich noch, welches System mit der PlayStation konkurrierte? Genau, das N64. Das hatte u.a. schon erwähnter Grundschulfreund, der auch das SNES hatte. Allerdings hab ich davon nicht mehr allzu viel mitgekriegt. Ein bis zwei mal haben wir Pokémon Stadium gezockt, damit hatte es sich auch. Allerdings hatte nicht nur er eines. Ich war oft zu Besuch bei meinem Vater, der Sohn seiner damaligen Frau hatte auch ein N64. Zusammen mit dem und meinem Bruder habe ich dann öfter Mario Kart 64 gezockt. Aber im Prinzip ist das N64 in meiner Gaming-Biographie kaum erwähnenswert.

4 Kommentare

  1. Muss gestehen, dass mir die meisten von dir genannten Spiele nix sagen. Aber die PS-Ära habe ich auch nur gestriffen…

    Btw: Du bloggst dieses WE überdurchschnittlich viel, macht MH3 doch keinen Spaß? :D
    .-= Christians last blog: Boast Post: Gewonnen! =-.

    Antworten
    • MHTri konnte ich noch nicht wirklich zocken… Irgendwie musste Freitag jeder irgendwas von mir wollen. Wie immer, wenn ich meine Ruhe will. Da hab ich Abends einfach ein wenig weitergeschrieben und den Beitrag hier auf automatische Veröffentlichung um kA wie viel Uhr gestellt.

      Antworten
  2. Lob an den Autor, echt guter Artikel geworden. Beim lesen bin ich voll nostalgisch geworden. Kamen allerlei Kindheitserinnerungen hoch. Wie z.b. meine erste Konsole die NES mit „Super Mario“ und „Tetris“ oder wie ich immewr ins Jugendfreizeitzentrum um „Streetfighter“ auf der Sega spielen =)

    Mein lieblingsspiel auf der PS1 war Oddworld fand das so geilo :P

    LG
    .-= Johanness last blog: RoM neue Instanz in Chapter III =-.

    Antworten
    • Freut mich, wenn das Lesen Spaß gemacht hat :) Vielleicht wird der nächste Teil genauso interessant, wenn ich ihn endlich mal schreibe.

      Zu meiner Schande muss ich gestehen, dass ich Oddworld nie gezockt habe (mal kurz den ersten Teil angespielt, aber nur für einige Minuten, das zählt also weniger), obwohl es von manchen ja als Meisterwerk bezeichnet wird.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> <img src="" alt="">