Mehr Wii-Hass!

Burn,-Motherfucker,-burn!

Burn, Wii, burn! Der Hass bzw. bloße Ignoranz gegenüber der Wii ist seitens einiger Leute ist ungebrochen, auch drei jahre nach Veröffentlichung. Neuster Fall ist die Aussage vom ehemaligen Digital-Illusions-Creative-Entertainment-CEO. Den meisten wird dieser schwedische Entwickler was unter dem Namen DICE in Verbindung mit der Battlefield-Serie sagen. Battlefield 1942 war übrigens ein unheimlich geiles Game. Jedenfalls hat sich dieser Ex-CEO namens Fredrik Liliegren gegenüber Gamingunion.net über die Wii geäußert. Dort wird er auch Liliegrin geschrieben. Da war der Autor wohl auf Drogen.

Auf die Frage, ob er überrascht ist, über die negativen Äußerungen über die Wii und ob er selbst dafür entwickeln würde, antwortet er dies:

If I got paid to develop a Wii game I would do it. I would not put an original IP on the Wii today unless I thought I had an absolute home run.

Wenn er bzahlt werden würde, würde er das also machen. Welch dolle Aussage, von einem Entwickler! Ich dachte immer, die arbeiten kostenlos. Die Aussage bezüglich der IP lass ich mal unkommentiert, denn das Beste kommt ja erst. Auf die Frage, warum er kein „original IP“ auf die Wii bringen würde, ist seine Antwort folgendes:

Because the Wii, to me, I would describe it as a Virus, that doesn’t stick. Everyone comes home, it’s a toy, people have got to realize the Wii is a toy, not an entertainment focused product. People come home, someone, they play Wii for a bit, feel it’s really cool, blah blah blah, they go out and buy one. Ask people how often they play the Wii, that are not the core game consumer that buys one because they have an Xbox 360 and a Wii or a PlayStation 3 and a Wii. The people that only own the Wii, ask that consumer how often they use their machine. They just don’t use it, it was cool, but they’re not gamers, so they put it away. Other than the Wii Fit phenomenon that helped a lot of people get a nice cutie voice telling that they’re fat and need to go work out, they need to find other alternatives. Nintendo is smart in that way in that they realize this is not a video game machine, this is not a games game machine.

Das erste was mir in den Sinn kam, war die Frage „Is this guy retarded?“ Aber hey, er sagt was, das man von Epic schon vor zwei Jahren gehört hat, dass die Wii ein Virus sei. Mag sein, Apples iPhone ist das aber auch.“The people that only own the Wii, ask that consumer how often they use their machine. They just don’t use it, it was cool, but they’re not gamers, so they put it away.“
Hey, Mr. Battlefield, ich habe keine 360 und keine PS3 und nutze meine Wii auch ziemlich oft. Ain’t I a gamer? Aber interessant, wie er meint, es wäre keine Spielekonsole, sondern ein Spielzeug und ist nicht auf Entertainment ausgelegt.

Hat der Typ eine Vii gekauft? Bei dem Schwachsinn, den er da von sich gibt, würde ich vermuten, der hat sich noch nie mit der Wii beschäftigt. Die Wii ist die einzige Konsole die sich fast vollständig aufs Gaming selbst konzentriert. Oder gehört Zwitter-, Fuckbook-, LastFM- und Weiß-der-Geier-was-noch-Support neuerdings zum Gaming dazu? Sind Services wie Netflix für den Gamer wichtig? Und Spielzeuge sind alle Konsole. Wir spielen damit, wenn auch nicht auf herkömmliche Weise, wie man es z.B. mit Bausteinen so macht. Na gut, es soll Leute geben, die haben so viele Konsole, dass sie die stapeln… Und was verbindet Mr. Developer-of-Casual-Core-Games mit Entertainment? Nicht das Spielen selbst? Fuck, was will der Typ uns mitteilen? Wenn er die Wii scheiße findet, soll er es halt sagen, aber die Aussagen sind doch lächerlich. Keine Spielekonsole, my ass. Obwohl, Konsolen brauchen heute wohl HD-Grafik grau in grau Marke Unreal-Engine. Das ist natürlich Abwechslung pur und bietet viel besseres, als so mancher Wii-Titel, der vor Originalität oder Style nur so platzt. Muramasa ist btw. epic.

Ich würde ja jetzt gerne sagen „Go, fuck yourself!“ Aber das würde nach Wii-Fanboy aussehen. Das bin ich nicht, sehe ich doch die Schwächen des Systems. Aber auch trotz dieser, ist es eine sehr gute Konsole, mit entsprechend guter Software (Schrott gibt es überall) mit der man genug Spaß haben kann, wenn man nicht völlig ignorant oder Grafikhure ist. Leute, die eine Wii haben und sie nicht nutzen, sind selbst schuld.

3 Kommentare

  1. Ich denke er spricht da ganz eindeutig über das verhalten der Casual Gamer. Dass der Großteil der Konsument der, der Casual Gamer ist muss aber noch lange nicht heissen, dass es nicht auch „richtige“ Spiele gibt. Schon alleine Nintendo Klassiker wie Zelda, Metroid, SmashBros. sind definitiv keine 5Minuten Terrinen. Und schlecht sehen die meisten Titel ja auch nicht aus. Man kann schon nen bischen was damit anstellen nur darf man halt auch grafisch nicht viel von dem etwas groß geratenen Taschenrechner erwarten. Bei der Wii finde ich zählt so oder so a) das Prinzip der Wii, mit den verschiedenen Steuerungsmöglichkeiten (oft ja gepaart mit aktiver Bewegung der Spieler) b) dass sie von Nintendo ist und dementsprechend über viele gute Titel von Haus aus verfügt und c) dass es viele Partygames gibt, die mit dem typischen Nintendo-Style erst wirklich lustig werden…

    Das einzige was er macht ist die Casual Gamer runter ziehen :/ Irgendwer muss sich ja um die Kümmern, wenn es Minisaft und S*ny nicht tun, warum sollte sich Nintendo das Geschäft entgehen lassen? Spiele sind immernoch Spiele egal wie oft man sie spielt. Oder ist z.B. Homeworld kein Spiel mehr, weil ich es seit x Jahren nichtmehr wirkich gespielt habe?

    Vor allem er wiederspricht sich ja selber, oder nicht ? :“They just don’t use it, it was cool, but they’re not gamers, so they put it away“ –> Sie benutzen sie nicht, legen sie weg, weil sie eben keine Gamer sind. Ergo ist die Konsole doch nur für Gamer oder wie!?

    Und sower wird CEO ^_^

    Antworten
    • In meinem Verständnis existieren weder Core noch Casual ;) Für mich ist das immer noch „ist was für mich“ oder „ist nichts für mich“ bzw. in manchen Fällen auch „schlecht“ oder „gut“. Und was meistens als casual betitelt wird, ist einfach Shovelware.

      Der widerspricht sich übrigens nicht nur selbst, sondern gibt auch Nonsense von sich „that are not the core game consumer that buys one because they have an Xbox 360 and a Wii or a PlayStation 3 and a Wii.“
      Eine Wii kaufen, weil man eine 360 und eine Wii hat oder eine PS3 und eine Wii. Wenn ich schon eine andere Konsole + Wii habe, muss ich keine Wii kaufen.

      Der Punkt war nur, die Entwickler verallgemeinern, beschweren sich über die Wii, aber selbst machen sie seit Jahren immer wieder das gleiche oder springen auf einen anderen Zug auf, der dank Mainstream finanziell vermutlich viel mehr bringt. Wenn die Entwickler nur wollten und die Publisher entsprechend auch Wii-Games abseits der Fitness-Titel bewerben würde, sähe alles ganz anders aus. EA jammert über Dead Space Extractions. Wo war das Marketing? Sega und Capcom haben sich ebenfalls über Verkäufe beschwert. Wo war das Marketing? Wenn das ganze Marketing fürn Arsch ist, kann es nichts werden.

      Es wird einfach gemutmaßt, die meisten Wii-Besitzer haben das Ding als Lifestyle-Produkt. Aber ich bin der Meinung, unter all den Besitzern befinden sich genügend Leute, die viel mehr Games kaufen würden, wenn sie von ihnen wüssten. Aber jetzt weich ich wieder vom Thema ab… Ganz großes Problem bei mir…

      Antworten
  2. Ich glaube, dass es mittlerweile zu einer Art Trend geworden ist, die Wii zu bashen – seien es Entwickler, Games-Seiten und -Magazine oder die „Community“. Fakt ist aber, dass über 360 und PS3 mindestens genauso viel Schlechtes und Falsches erzählt wird, und ob Casualgames nun Untergang oder Zukunft der Branche sind, sei mal dahingestellt. Also nicht zu viel geben auf Herrn Liliegrins Meinung, Wii ist immer noch wichtig.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> <img src="" alt="">