Verbindungshelfer: Geißel des Internets

Verbindungshelfer

Ich weiß ja, Nintendo meint’s nur gut und belohnt sogar Leute für triviale Dinge, aber heilige Scheiße, diese Leuten regen mich einfach auf… Nein, nicht Nintendo selbst, sondern diese ganzen Fags im Netz, die sie aktiviert haben.

Die Aktion Verbindungshelfer ist sicher jedem Wii-Besitzer bekannt. Dort kann man sich 500 Punkte ergaunern, wenn man jemandem hilft, seine Wii ans WWW anzuklemmen bzw. einfach mit jemanden, der noch nicht länger als 30 Tage an selbiges angeschlossen ist, die Wii-Freundescodes austauscht und diese in einem Formular eingibt. Schwuppdiwupp kriegen beide 500 Points für lau. So weit, so gut. Eigentliche eine tolle Idee, wie ich finde. Und nun das obligatorische aber: Dadurch, dass man eben recht viele Punkte bekommt, immerhin bei einem Mal im Wert von 5 €, und man das Spielchen so lange treiben kann, bis man freien Zugriff auf jegliche NES-, SNES und N64-Games bekommt, lockt das einfach die abartigsten Kreaturen an. Nein, nicht Orks. Auch keine Oger oder Höllentrolle. Auch den dreckigen Nachbarn meine ich nicht. Ich meine diese Leute, die das Internet mit dem Dreck überfluten, dass sie sich als Verbindungshelfer anbieten.

Beispielsweise auf eBay. Ab und zu guck ich dort nach Angeboten bzgl. Nintendo Points, ging auch immer recht gut. Seitdem es aber die Aktion Verbindungshelfer gibt, findet man fast ausschließlich so was:
Verbindungshelfer2
WHAT? THE? FUCK? Ich suche nach etwas, das ich kaufen kann und nicht nach kleinen dämlichen Idioten, die meinen, sie müssten eBay mit dem Müll zupflastern. Holy Crap, verreckt doch.
Das Schlimme daran ist, dass niemand etwas dagegen unternimmt. Warum tut eBay nichts gegen Auktionen, die gar keinen Auktionen, sondern nichts weiter als dämlicher Spam sind, wertvolle Ressourcen verbrauchen und ein Ärgernis für die normalen Nutzer sind? Das beschränkt sich zwar nicht nur auf die Verbindungshelfer, aber da ist es extrem schlimm. Duzende, wenn nicht gar hunderte Pseudo-Auktionen…

Aber diese Flut an engagierten Verbindungshelfern beschränkt sich nicht nur auf unser aller Lieblingsauktionshaus, nein, auch — wie sollte es anders sein — Internetforen sind nicht davon verschont. Im Wii-Board sind zwar erst zwei aufgetaucht, zum Glück, aber ich hab auf anderen Seiten duzende davon gesehen. Von Leuten, die sich nur deswegen anmelden. Falls so einer das hier lesen sollte: Fick dich!
So, weiter im Text. Also, hab davon schon massig gesehen und es scheint nicht abzuflauen. Dass so was passiert, war sicher nicht die Intention der ganzen Aktion, aber man sieht’s mal wieder, gib den Leuten etwas gratis und sie drehen am Rad.

7 Kommentare

  1. Diese elenden Halunken!

    Btw: Dürfen bei eBay überhaupt Dienstleistungen angeboten werden…? Im Grunde ist das ja eine, auf eine sehr seltsame Art und Weise natürlich.

    Antworten
  2. Es war auch etwa vor einem Jahr so das man mit Tipps wie man seinen Pagerank verbessern kann zugeflutet wurde, sobald man bei Ebay nach Webseiten gesucht hat.Das waren dann Tipps wie : „Passenden Titel für die Seite wählen“ oder „Text links kaufen“.Die Textlinks wurden dann auch noch vom selben Verkäufer angeboten.Also das ist alles so ne sache.

    Ich finde es auch komisch das Ebay dagegen nichts unternimmt, schließlich müsste es ja in ihrem Interesse sein, alles Spam frei zu halten.

    Antworten
  3. Ich habe jetzt keine Wii, aber wenn ich das richtig verstanden habe, dann heißt das in Kurzdeutsch so viel wie: „Nintendo bezahlt Leute dafür, dass sie andere Leute dazu bringen, ihrer Wii einen Internetzugang zu ermöglichen, wovon sie sich erhoffen, dass die anderen Leute irgendwann kostenpflichtige Online-Dienste nutzen. […]“

    Müll gibt es bei eBay viel zu viel – da sind diese Einträge nur ein kleiner Ausschnitt davon. Wenigstens ist der Versand kostenlos(bei einem sogar „nur Abholung“). Kann mann vielleicht – wenn es Dienstleistungen gibt – auch einen Friseur bestellen? Aber da wäre Versand sicher teuer – denn müsste man ja von DHL herbringen lassen und dann wieder zurückschicken, wenn er fertig ist.

    Antworten
  4. @Cure
    Ist mir gar nicht aufgefallen, obwohl ich eigentlich häufig auf eBay rumsurfe. Allerdings such ich da auch nicht nach Webseiten oder ähnlichen Dingen, interessiert mich auch weniger.

    @Luth
    Wenn man es so ausdrücken möchte, ja, dann trifft es das in etwa.

    Antworten
  5. Oh, das kommt mir doch bekannt vor.

    Habe mich auch mal wieder bei eBay ausgetobt und da fiel mir der Mist auch schon auf. ^^“
    Man kann es ja auch aus seiner Suche rausfiltern, deswegen stört mich das auch eher weniger.

    Ich will eher mal Menschenhandel, oder so dort sehen. :D

    Antworten
    • Gab’s da nicht mal diese eine, die ihre Jungräulichkeit dort versteigert hat? Vielleicht war’s aber auch woanders…

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> <img src="" alt="">