Schnell, schneller, PayPal

paypal

Ich kaufe ja relativ viel bei eBay und nutze dort auch immer, wenn möglich, PayPal. Allerdings halte ich von eBays Kundenservice absolut nichts, weil der mir noch nicht einmal weitergeholfen hat. Im Gegensatz dazu finde ich den Support von PayPal ziemlich gut.

Fragt sich schon wer, was ich eigentlich diesmal will?
Ganz einfach: Ich hatte am 03.01. ein Game über eBay gekauft, genauer gesagt über eBay.co.uk, aber das tut nix zur Sache. Der Verkäufer hatte zu der Zeit eine positive Bewertung von irgendwas um die 95%. Da ich noch nie Probleme mit Verkäufern mit so „wenigen“ guten Bewertungen, hab ich zugeschlagen, da er auch der günstigste war. Vorbildlich wie ich bin, hab ich es direkt über PayPal bezahlt.
Danach habe ich dann einige Zeit gewartet. Gewartet, dass ich irgendwie eine Bestätigung vom Verkäufer bekomme, dass er das Geld erhalten und das Game versendet hat. Da nichts kam, hab ich die Pflaume am 09. angeschrieben. Wie ich erwartet hatte, da er bis dahin fleißig negative Bewertungen gesammelt hat, kam keine Antwort.
Bis heute habe ich dann auf eine Antwort gewartet. Da ich nur gefragt habe, was mit dem Game ist, das ich gekauft und bezahlt habe, halte ich vier Tage für eine angemessene Frist, für eine Antwort à la „Ist auf dem Weg“, mit der ich zufrieden gewesen wäre. Aber nein. Pustekuchen.

Jedenfalls halte ich, wie bereits erwähnt, nichts vom eBay-Support, also hab ich mich direkt an PayPal gewendet. Gibt diesen tollen Käuferschutz. Dort dann das Formular ausgefüllt und siehe da, alles problemlos gelaufen. Soll heißen: Ich habe mein Geld schon wieder. Das ganze lief in unter 30min über die Bühne.
Ich nehme zwar an, dass der Verkäufer denen bekannt ist und es deswegen so schnell ging (oder er hat sich tatsächlich dort gemeldet…) und es ansonsten (wesentlich) länger dauert, aber dass es überhaupt funktioniert hat, finde ich irgendwie erstaunlich. Wenn ich bedenke, was ich bei eBay selbst immer für Probleme hatte, wenn ich mich an den Support gewendet habe.

Jetzt hab ich mir das Game bei einem top-rated Seller bestellt.
Ende gut, alles gut. Will ich zumindest hoffen, nicht dass jetzt noch irgendwas hinterherkommt.

Und weil es mir gerade aufgefallen ist, dass die Richtlinien überarbeitet wurden und im Februar in Kraft treten: Ich habe PayPal als Verkäufer aufgrund der doch recht hohen Gebühren nie angeboten und werde es in Zukunft auch nicht mal mehr in Erwägung ziehen. Denn für Verkäufer wird’s immer kostspieliger: ab Februar werden nicht mehr 1,9 bzw. 3,9 % Gebühren fällig, sondern ganze 10 bzw. 11 %. Man kann’s auch übertreiben…

Update: Okay, hier hab ich wohl was missverstanden bzw. hab ’ne Ente gelesen: Es gibt keine Erhöhung der Gebühren, wie hier in den Comments klargestellt wurde. Als Verkäufer werde ich es dennoch nicht nutzen, eBay verlangt mir schon genug Gebühren ;)
In dem Sinne: Happy PayPaling.

7 Kommentare

  1. Gute Sache, allerdings stehe ich PayPal mittlerweile relativ kritisch gegenüber. Aber auch nur, weil es dazu führt, dass mir das Geld noch schneller aus der Tasche fällt… -_-

    Antworten
  2. Na ja, irgendwoher muss das Geld ja kommen, mit dem sie die Mitarbeiter bezahlen, die eure ganzen Anfragen bearbeiten ;)

    Ich persönlich hatte noch nie Probleme und musste zum Glück keine Anfrage bezüglich dieses Käuferschutzes schicken – aber ich bestelle auch selten bei eBay. Dennoch bin ich sehr zufrieden mit PayPal. Bisher auch sonst nie Probleme gehabt und kann die Ängste nicht teilen, die manche hier haben – es wird ja oft als unsicher, etc. angesehen und dann werden irgendwelche Berichte zitiert… aber Pannen können überall mal vorkommen. Da hätte ich mehr Angst vor Kreditkartenbetrugs, etc – das aber wahrscheinlich auch nur, weil Kreditkarten in Deutschland nicht so verbreitet sind und ich da nicht so informiert bin. In den USA soll wohl fast jeder mehrere besitzen, habe ich mal irgendwo gelesen.

    Antworten
  3. WTF!! PP will etwas um die 10% haben?!
    Das werden die ganzen Shops garantiert auf die Kunden umlegen wollen, ergo wird man dann weniger mit PP bezahlen und die (PP) werden sich wundern warum keiner mehr diesen tollen Service nutzt.
    Ich habe PP eigentlich immer gerne genutzt, weil es herrlich unkompliziert war + Käuferschutz gab.

    Zum eBay Support kann ich nur sagen, das ich damit bisher zufrieden bin. Hab mal mein Pass verbusselt und die Neue Pass anfordern seite mochte mich irgendwie nicht so wirklich, also habe ich ne E-Post mit Supporthilfe an die Geschickt. Keine 15min später klingelt bei mir das Telefon und eine freundliche weibliche Stimme hat mir geholfen. :>

    Antworten
    • So ein Problem hatte ich bei eBay bisher nicht, aber ich hab 2-3 mal diesen tollen Link „Problem lösen“ benutzt und jedes mal ist nichts passiert. Absolut gar nichts… Immer nur der Hinweis, dass man sich drum kümmere. Aber Hilfe war da weit und breit nicht in Sicht.
      Das ist zwar ansonsten ’ne tolle Plattform, die ich gerne nutze, aber auch nur solange ich keine Probleme mit der anderen Partei bekomme, wo eBay sich laut deren ganzem Gelaber zur Problemlösung zwischenschalten müsste…

      Wenn die Händler versuchen sollten, die Gebühren auf die Käufer abzuwälzen (was laut eBay AGB untersagt ist), dann werde ich für Inlandsbestellungen auch auf die gute alte Überweisung zurückgreifen.

      Antworten
  4. Hallo zusammen,

    DANKE für die positiven Kommentare zum PayPal Käuferschutz und dem Kundenservice.
    Das liegt uns auch sehr am Herzen dies stetig zu verbessern.

    Eine Klarstellung: PayPal erhöht die Gebühren selbstverständlich NICHT auf 10% – dies ist ein Missverständnis aus einer falschen Pressemeldung in den letzten Tagen.
    PayPal ist und bleibt für Endkunden gebührenfrei und für Händler die günstigste Art und Weise Transaktionen im Internet abzuwickeln. Es gibt also auch keine versteckten Preiserhöhungen.

    Viele Grüße
    Gregor Bieler
    Geschäftsführer PayPal Deutschland

    Antworten
    • Positive Erfahrungen verdienen positives Feedback ;)

      Dann bin ich bzgl. der Gebühren wohl einer Falschmeldung aufgesessen, werde es im Artikel klarstellen. Danke für die Aufklärung.

      Antworten
  5. Hatte ähnlichen Fall erst vor 2 Wochen…
    Paypal hat eine Woche auf Antwort vom Verkäufer gewartet (Vollkommen Okay) und mir dann den Kaufpreis zurückerstattet.

    Am selben Tag kam dann eine Mail vom Verkäufer, ob ich denn nicht meine Negative Bewertung zurückziehen könne, da es das Geschäftsimage schädigt….

    Komisch, ich hatte ihn 2 Wochen zuvor erst angeschrieben und keine antworten erhalten…

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> <img src="" alt="">